Reis kochen – geht das mit oder ohne Reiskocher besser?

Anbrennen oder überkochen beim Reis kochen verhindern

Haushaltshelfer wie der elektrischer Reiskocher sind für viele Verbraucher, die auf den korrekt gegarten Reis Wert legen, wichtig. Klumpiger Reis kann aus dem Festmenü ein Desaster machen, Reiskocher in unterschiedlichen Ausführungen garen den Reis bis auf den Punkt genau: Das bedeutet, dass der Reis weder zu fest noch zu weich ist. Beim Kochen im herkömmlichen Kochtopf kann der Reis leicht anbrennen und ist anschließend kaum noch genießbar. Anbrennen oder Überkochen wird durch den Reiskocher mit der modernen Technik verhindern. Der Reiskocher Test stellt einige ausgezeichnete Modelle vergleichend gegenüber.

Reiskocher oder Multicooker- wo besteht der Unterschied?

Milchreis kann im Reisgarer nicht hergestellt werden. Natur- und Wildreis wie der Duftreis, Basmatireis, Jasminreis oder Vollkornreis können im elektrischen Reiskocher gegart werden. Verschiedene Reissorten lassen sich dank der digitalen Rezepte fachgerecht und kreativ zubereiten. Während der Reiskocher überwiegend für die Zubereitung der Reissorten gedacht ist, kann man im Multicooker nicht nur Reis zubereiten, sondern auch Suppen oder Joghurts. Dank der Antihaftbeschichtung kann der Reis nicht ankleben oder anbrennen, meint der Hersteller. Nach dem Fertigkochen kann der Reis im modernen Reiskocher für bis zu acht Stunden warmgehalten werden. Wenn die Kinder Zeit versetzt aus der Schule kommen, ist für jedes Kind oder für jeden Jugendlichen eine warme Mahlzeit da. Bei hochwertigen Geräten kann das Kochen des Reisgerichtes bis zu 24 Stunden mit dem digitalen Display vorprogrammiert werden. Sobald der Reiskocher einen Glasdeckel hat, lässt sich der Garvorgang genau beobachten.

Anti-Rutsch-Füße verhindern das Wegrutschen

Das Wegrutschen beim Arbeiten mit dem elektrischen Reiskocher wird durch die praktischen Anti-Rutsch-Füße verhindert. Gemüse oder Fisch lässt in den meisten Reiskochern mit Dampfgarer mit- garen, wenn es in der Produktbeschreibung des jeweiligen Herstellers vermerkt. Der Trockenkochschutz und der Überhitzungsschutz sind zwei zusätzliche Details, die im Rahmen der Sicherheit für mehr Schutz sorgen. Es gibt zwei verschiedene Reiskocher:

1. Als Aktiv-Reiskocher werden elektrische Reiskocher bezeichnet, weil sie ein eigenes Heizsystem haben

2. Als passiven Reiskocher Mikrowellen Reiskocher ohne eigenes Heizsystem

4 Personen- welches Fassungsvermögen muss der elektrische Reiskocher haben?

Für den 4-Personen-Haushalt reicht je nach Größe der Mahlzeiten 1 Liter mit 400 Watt bereits aus. Durch die moderne 3D-Heating-Technik ist der Reis in kurzer Zeit fertig. 1,5 Liter Fassungsvermögen und 500 Watt reichen aus, um eine 5-köpfige Familie oder Wohngemeinschaft mit Reis zu versorgen. 500 Watt haben den Vorteil, dass der Reis durch den leistungsstarken Motor in kurzer Zeit gleichmäßig erwärmt wird. Das Füllvolumen beträgt 1,2 Liter eignet sich für 6 Personen. 700 Watt oder 1.000 Watt und ein Fassungsvermögen von 1,8 Litern oder 2,5 Litern zeichnen die größeren XL-Reiskocher mit den besonders leistungsstarken Motoren aus. Multigerät, die als Reiskocher und für die Zubereitung andere Speisen wie Eintöpfen oder Porridge eingesetzt werden können, haben einen 900 Watt Motor. Für die Microwelle gibt es Mikro-Reiskocher mit 2,6 Litern Fassungsvermögen.

Fazit

Der elektrischer Reiskocher hat die automatische Abschaltautomatik. Das Anbrennen der Natur- oder Wildreissorten wird dadurch vermieden. Größere Reiskocher mit einem Fassungsvermögen für bis zu sechs Personen lassen sich auch von Singlehaushalten benutzen. Je nach Bedarf können einzelne Portionen gegart werden oder wenn sich Besuch angemeldet hat, mehrere Portionen Reis.