Die Friteuse

Eine der bekanntesten Mahlzeiten die idealerweise in einer Friteuse zubereitet werden sollten, sind sicherlich Pommes, doch auch Fleisch (Hähnchen, Schwein, Rind ect.), Gemüse oder einige Backwaren können in einer Friteuse zubereitet werden.

Wenn Sie aktuell gerade planen eine Friteuse anzuschaffen sollten Sie sich vorab ein paar Gedanken darüber machen oder einen Friteuse Test als Ratgeber hinzuziehen, beispielsweise um abzuschätzen, wie groß diese sein soll und vor allem, was die Friteuse alles können soll.

Angefangen bei den Minifriteusen, die auch in kleineren Küchen einen Platz finden können, über die fettfreien Modelle über die Heißluft-Friteuse bis zu Mehrkammern-Friteuse, wird Ihnen als Kunde, ein riesiges Sortiment angeboten. Eine ganze Reihe von Herstellern, Tefal, Krups, Philips, Mooulinex, Klarstein oder Bartscher bieten gute Friteusen an. Doch ein bekannter Hersteller ist nicht immer eine Garantie für gute Qualität oder eine leichte Handhabung, hier lohnt es sich, in einem Geschäft oder im Internet mehrere Modelle miteinander zu vergleichen. Gerade in Sachen Reinigung erkennt man z. B. ob eine Friteuse eine gute Qualität besitzt, lässt sich das Gerät leicht säubern können Sie sich sicher sein, das es sich um ein gutes Gerät handelt.

Durch die entfernbaren Ölbehälter lassen sich zahlreiche Modelle sehr leicht und schnell reinigen.

Achten Sie bei Kauf einer Friteuse auf die folgenden Kriterien und stellen Sie so sicher das Sie ein Modell erwerben, welches ihren Ansprüchen gerecht werden wird.

Der Preis einer Friteuse ist nicht unbedingt ein Garant für eine gute Handhabung und Leistung. Kleinere Friteusen der bekannten Hersteller sind bereits wenig Geld erhältlich, diese besitzen leider häufig einen zu kleinen Garraum und haben keinen integrierten (Pommes-) Filter, in Sachen Verarbeitung gibt es bei diesen Modellen jedoch nichts zu bemängeln.

Friteusen werden in den allermeisten Fällen entweder auf Kunststoff oder Edelstahl hergestellt, Edelstahl lässt sich am besten reinigen und leitet die Wärme besonders gut, Öl und Schmutz bleiben daher kaum am Gehäuse haften, der Friteusenkorb in der Regel auch aus Edelstahl hergestellt.

Die Preise unterscheiden sich zum Teil erheblich voneinander, daher empfiehlt es sich die Geräte und Preise in aller Ruhe miteinander zu vergleichen. Häufig bieten Märkte oder Internetshop spezielle Angebote, so können Sie echte Schnäppchen machen, unter anderem lohnt sich ein Blick bei Anbietern wie Amazon, Saturn, Aldi, Lidl, Media Markt oder Real. Gastro-Friteusen liegen preislich deutlich höher, wie die Geräte für den heimischen Gebrauch, dies liegt an deren höherem Leistungspotential und Größe (3,2 – 4,5 oder 5,2 Liter Volumen).

Friteusen gibt es wie gesagt von vielen unterschiedlichen Herstellern, so ist es kaum verwunderlich das es auch eine ganze Reihe von Modellen und Varianten zur Auswahl gibt. Vom Minimodell für Singles, über Familiengeräte bis hin zu Gastrogeräten ist alles dabei. In Sachen Gesundheit bieten viele Hersteller Geräte, an die mit möglichst wenig Fett auskommen. Weiterhin gibt es Friteuse die gänzlich ohne Fett arbeiten, diese arbeiten mit Heißluft, das Ergebnis ist mit der Zubereitung in Fett vergleichbar und ebenso kross. Achten Sie darauf das die Friteuse die Sie auswählen unterschiedliche Temperatureinstellung besitzt, so können Sie diese auf unterschiedliche Lebensmittel ausrichten.

Das Design der Geräte ist grundsätzlich als eher nebensächlich einzuordnen. Achten Sie beim Kauf bitte auf: Fassungsvermögen – Gewicht – Leistung – Funktionen und Reinigungsmöglichkeiten der Geräte.